Bündnis "Tag der Solidarität" gedenkt der Opfer des NSU-Terrors

Der NSU flog 2011 auf und enttarnte sich selbst. Die Berichterstattung der Medien fokussiert sich seitdem auf drei der bisher bekannten Täter/innen. Zahlreiche Medienproduktionen gibt es bereits über die Tätergruppe – ein breites Interesse an den Opfern vermissen wir nach 12 Jahren immer noch. Das Augenmerk darf nicht nur auf der rassistischen Terrorgruppe NSU liegen, sondern auch auf den Opfern und deren Angehörigen. Wir wollen aber nicht nur gedenken: Wir fordern aktives, politisches Handeln und eine solidarische Gesellschaft, welche sich dem Rassismus gemeinsam entgegen stellt.

mehr lesen